Freitag, 14. Mai 2010

Traurig...

Seit ein paar Tagen gehe ich nicht mehr so gerne meine alte Route mit dem Hund. Natürlich gibt es einen Grund dafür. Charly hat ein paar Hundefreunde. Immer wenn die da sind, kann ich ihn auch von der Leine lassen, weil ich weiß, wenn die gerufen werden, kommt auch er mit zurück. Doch im Moment traue ich mich kaum ihn loszulassen. Eine seiner besten Freundinnen, sofern man das bei Hunden überhaupt sagen kann, ist abends ohne Leine gelaufen und hat sich wieder mal vor einem Fuchs erschreckt, die leider bei uns ganz viel rumlaufen. Sie ist weggerannt. Über einen Hügel. Die Besitzerin hat sie gerufen, aber sie kam einfach nicht wieder. Sonst jault "Tilly" immer, damit sie wieder an die Leine darf. Manchmal, war sie schon ein merkwürdiger Hund. Am nächsten Morgen und nach langem Suchen, war sie immer noch nicht wieder da. Der Mann des Frauchens hat sie dann weiter gesucht und hatte wohl eine Vorahnung. Hinter dem Hügel geht eine Schnellstraße her und eine Bahnlinie, auf der auch ICE´s fahren. Er hat Tilly an den Schienen gefunden. Sie ist von einem Zug überfahren worden. Jetzt wo ich darüber schreibe, laufen mir schon wieder die Tränen und ich habe Gänsehaut. Jeder, der kein Tier hat, wird jetzt vielleicht sagen: War doch nur ein Hund. Aber es fehlt einfach was. Tilly hinterläßt eine riesige Lücke in unserem Leben. In Charlys und meinem.

Prüsseliese

Kommentare:

Tanja's Home and Garden hat gesagt…

Oh mein Gott wie schrecklich! Es tut mir sooo leid! Ich hab immer Angst wenn ich meine Kleine von der Leine lasse, darum mache ich das fast nie. Ich drücke dich mal und natürlich auch das Frauchen. Liebe Grüße von Tanja
P.S.Ich habe dir vorhin eine Mail geschrieben.

Prinzessin Erbse hat gesagt…

Ich bin zwar kein großer Hundefan...aber das ist wirklich furchtbar traurig. So ein Hund ist doch wie ein vollwertiges Familienmitglied und wird bestimmt jetzt sehr vermisst :(

LG, Maja

stephi hat gesagt…

das ist ganz furchtbar und grausam.
wir haben auch mal eine spazierstrecke in der nähe der bahn gehabt und hatte auch immer ein schlimmes gefühl dabei. meine dürfen auch nicht von der leine, mir ist das einfach zu gefährlich, sind halt jagdhunde.

lass dich drücken, das ist wirklich ganz furchtbar :(

dennoch einen wunderbaren tag auf dem stoffmarkt.

herzlichst,
stephi

Rednoserunpet hat gesagt…

och mensch. ich weiss wie sich das anfühlt. das wird dauern .. diese lücke ist da und geht auch nicht weg... sie tut nur irgendwann nicht mehr ganz so weh... hol dir doch für huni eine laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaange schleppleine.. da kann er rennen und du brauchst ihn nicht losmachen.. ich drück dich feste..

hyggelig hat gesagt…

ach Du liebe Güte.. wirkilch traurig.
schluck.
stephi

bernadette hat gesagt…

hallo sylke!
ich kann dich seeehr gut verstehen… auch sir mortimer (der glücklicherweise sehr gut hört und sowieso nie ohne „mama" irgendwohin verschwinden würde) kommt nur in ausnahmefällen von der leine. hier in frankfurt sowieso gleich-gar-nie-nicht…
wir haben eine zehn-meter-leine und die reicht meinem kleinen hasen meist auch - die idee mit der schleppleine finde ich super!
ich wünsche charly und dir ein wunderschönes wochenende und dass ihr ganz schnell wieder unbeschwert spazierengehen könnt - fühlt euch ans herz gerückt. liebe grüße, bernadette.

EVES COTTAGE DREAMS hat gesagt…

Oh wie traurig.Drück dich♥EVE♥

Beate hat gesagt…

Ich habe zwar keinen Hund fiende es aber schrecklich.Der arme Hund und erst das Frauchen,es muß ein schlimmer Schock sein wenn man seinen kleinen Liebling so verliert.
Es tut mir sehr leid.
Ganz liebe Grüße
Beate aus Dortmund

rosenrot hat gesagt…

Och mensch, kraul deinen Charly mal ganz lieb von mir und sag ihm das ihm das blos nicht auch einfallen soll, er sieht ja nun was dabei rauskommt!
liebe Grüße
Marlies

Fräulein Pilzrausch hat gesagt…

Das tut mir sehr, sehr leid! Ich kann deinen Schmerz gut verstehen, denn ich finde es immer sehr schwierig, Freunde fürs Hundchen zu finden, mit denen man sie auch laufen lassen kann! Und für deine Freundin tut es mir wahnsinnig leid, wenn ich mir vorstelle, dass unserem Sonnenschein etwas passieren könnte *schluck*
Ich sende Dir und deiner Freundin eine Umarmung aus Unbekannter Ferne und wünsche Euch viel Kraft
Liebe Grüße das
Fräulein Pilzrausch

Mosine hat gesagt…

Der Verlust eines geliebten Wesen - ganz gleich ob zwei oder vier Beine - ist immer schlimm.
Aber solch ein Unfalltod - ganz schrecklich. Ich mag mir das für meine Hunde nicht vorstellen. In Panik und dann das...
Ihr, besonders das betroffene Frauchen hat mein tiefes Mitgefühl.
Simone