Donnerstag, 27. Januar 2011

Alte Schätzchen

Hallo Ihr Lieben,

eigentlich habe ich im Moment nicht viel neues zu berichten. Wie fast alle anderen warte ich auf den Frühling. Ich habe heute beim Spaziergang mit dem Hund so furchtbar gefroren...brrrr...

Auf jeden Fall habe ich mittlerweile den x-ten Tulpenstrauß vom Discounter (zwischendurch auch mal wieder Rosen).

Besuch hatte ich auch und zwar von diesem süßen und vorwitzigen Fratz.

Das Tier ist doch wirklich vom Baum aus auf unseren Balkon (2.OG) gesprungen und hat die Erdnüsse für die Vögel gemopst. Dann ist es wieder auf die sichere Wiese abgehauen um sie zu verspeisen.

Auch die Prüsseliese muß ja mal ab und zu in den Keller und da hab ich diese beiden Schätze gefunden.

Buddenbrooks vom Thomas Mann


als Volksausgabe von 1930,


die damals für ca. 2 Reichsmark verkauft wurde, nachdem die teuren ersten Ausgaben nicht so guten Absatz fanden. Na ja, wer hatte zu der Zeit schon 20 Mark für ein Buch. Nein - ihr lieben ich bin nicht so gebildet, wie es hier den Anschein macht, aber Frau weiß wo sie darüber was nachlesen kann...

Tja und dann war da noch, daß wohl älteste Buch was so ein Ottonormalverbraucher so kennt.

"Die heilige Schrift" mit Widmung vom 5. April 1936 für Frl. Ilse Nehm


Das Frl. Nehm hatte an diesem Tag ihr Konfirmation. Woher ich das weiß? Ilse war meine Oma. Ja liebe Omma, ich hab deine Bibel immer noch, auch wenn alle bei meiner Konfirmation damals gesagt haben, wieso ich denn in so nem alten Buch lesen würde...
tsss, nur weil die diese Schrift nicht lesen konnten...

Bis bald mal, vielleicht finde ich ja im Keller noch irgendwas interessantes
Eure Prüsseliese

Kommentare:

piggy3 hat gesagt…

Soso, Omma Ilse wurde also in Asseln konfimiert!
Es ist schön, wieder von dir zu lesen, ich habe dich schon fast vermißt!
Viele liebe Grüße nach "umme Ecke" von
Petra ;o)

marimar hat gesagt…

Dann weißt Du ja wie kalt es mir war, so nach 2 Stunden Fußballplatz ;-)

Liebe Grüße

Dori

Rednoserunpet hat gesagt…

hej.. schöne bücher hast du da gefunden. wenn die nur nicht immer so müffeln würden.. die tulpen.. ja ich glaub ich hol mir heute auch mal ein paar blümelies. ich wünsch dir ein schönes wochenende

Karlas Chaosecke hat gesagt…

An den Tulpen vom Discounter komm ich auch selten vorbei ;o))
und ich will auch Frühling,.....und zwar ganz schnell!!!
Im Keller haben wir auch noch alt Bücher -Schätze liegen...ich hab sie damals auch von meinen Großeltern mitgenommen.
lieben Gruß von
Karla

Dana hat gesagt…

Hallo Prüsseliese,
habe dich gerade über die Tildasüchtigen entdeckt. Alte Bücher finde ich soo schön, und da ich bei meiner Großmama aufgewachsen bin, kann ich diese Schrift lesen. Aus ihrer Kindheit gab es Goldköpfchen und Heidi, die ich natürlich verschlungen habe. Sie hat mir auch Sütterlin lesen und schreiben gelehrt.
Die Buddenbrooks habe ich erst neulich wieder gelesen, war auch schön.
Liebe Grüße von
Dana,
deren Lieblingsbuch u.a. auch Tildas Haus ist...

Mit Liebe zum Detail hat gesagt…

Vielen Dank für deinen Besuch auf meinem Blog.Nun zu deiner Frage,ich benütze schon alte Bücher zum basteln da mir das drucken viel zu teuer käme.Nur schön Bücher ohne Beschädigung verarbeite ich nicht,das sind alles Bücher die ich zum basteln nehme wo teilweise kein Einband mehr darauf ist oder stark verschmutzte Bücher,also solche die ich nicht in mein Haus geben möchte.Ich gefriere die Bücher(im Plastiksack) immer ein bevor ich sie verarbeite.(wegen den Ungeziffer).Ich schicke dir liebe Grüße Edith.

rosenrot hat gesagt…

Huhu liebe Sylke, ganz lieben Dank für die Glückwünsche fürs Töchterlein und jaaa gerne dekoriere ich auch deinen Geburtstagstisch, das Alter spielt doch bei uns keine wesentliche Rolle oder :)))? Wir werden 4ever jung sein gröl!!
ganz liebe Grüße
Marlies

KunstUndGlas hat gesagt…

Herrlich, diese Bücher, Buddenbrooks kann man doch immer wieder lesen :-)))))
Viele liebe Grüsse vom anderen Ende der Welt
Christine